ArchitekturAtelier

KIR

Kindergarten Ruggell / Wettbewerb: 1. Rang

2013 - 2016

Der neue Kindergarten der Gemeinde Rug­gell bildet die nördliche Erweiterung der Schulanlage, die sich entlang der Nel­lengasse und dem Langacker um den ge­meinsamen Innenhof gruppiert. Der Au­ßenraum wird südöstlich gefasst und so mit der westlich gelegenen Turnhalle zu einem räumlich erlebbaren Schulhof. Der kompakte Baukörper lässt der Umgebung Raum. Er ist eigenständig, bindet sich aber durch seine klare Formensprache in das vorhandene Ensemble ein. Mit seiner Orientierung nach Süden bildet er einen definierten Schlusspunkt der Schulan­lage. Die Zugangssituation von der Nel­lengasse wird mit einem Turm betont, der ähnlich einem Stadttor den Eingang zum Schulhof kennzeichnet. Er verbindet den Kindergarten mit dem Bestand, setzt einen Akzent in der Schulanlage und strukturiert so die Gebäudeabfolge. Eine lange Rampe leitet die Besucher vom neu gestalteten östlichen Spielplatz zum Haupteingang des Neubaus, erschließt das Erdgeschoss der bestehenden Primarschule und dient als Abendzugang für den Mehrzweckraum. Die Grundrisse des Neubaus sind flexibel gestaltet und für unterschiedliche Unter­richtsformen wie Kindergarten, Regel­unterricht, altersdurchmischtes Lernen, Spielgruppen und Tagesstrukturen geeig­net. Nach Süden orientiert befinden sich die wiederkehrenden Unterrichtsgruppen, die auf drei Geschossen kompakt überei­nander gestapelt sind. Im nördlichen Teil des Grundrisses sind die Erschließung und die Sondernutzungen angeordnet. Das Treppenhaus und der Aufzug schaffen eine behindertengerechte Verbindung und Er­schließung zur bestehenden Primarschule. Die einfache Form des Baukörpers entwi­ckelt sich aus der Struktur der Grundrisse. ARGE ArchitekturAtelier | Matt Architekten | Stöckerl Raumwerkstatt

Fotos: Norman Rabon